Unser Urlaub Teil 2 – Im tollen Viva Cala Mesquida Resort

Jul 2, 2017

Als wir letztes Jahr zum ersten Mal in dem Viva Cala Mesquida Resort waren, stand für uns schnell klar hier her kommen wir nächstes Jahr wieder. Gesagt, getan…. Wir haben hier bereits im November letzten Jahres gebucht, damit wir hier den bestmöglichen Preis für diese tolle Anlage bekommen.

Nach dem Ihr schon alles über unsere turbulente Anfahrt wisst, möchte ich Euch den Rest des Urlaubs nicht vorenthalten. Gleichzeitig mag ich Euch auch das Hotel vorstellen, da es wirklich sehr schön ist. (Wir wollen hier auch nächstes Jahr noch mal hin)
Die Empfangshalle ist recht groß und sehr einladend gestaltet. Das Personal an der Rezeption ist sprachlich sehr gut aufgestellt. Hier können sehr viele die deutsche Sprache. Das finde ich sehr hilfreich und man fühlt sich dann gleich viel willkommener.

Wir haben hier bei unserem Begrüßungssekt und auch gleich unseren All Inklusive Bänder bekommen. Nachdem wir alles geklärt haben und noch die neue Touristensteurer bezahlt haben, wurden wir ins Zimmer begleitet. Der Kofferboy hat sich sogar noch an uns erinnert und hat uns auch erzählt, dass er in dem Jahr auch Deutsch gelernt hat. Ich bin nach wie vor Positiv überrascht, das er sich an uns erinnert hat, er konnte uns sogar noch sagen in welchen haus wir letzten Jahr waren. Dieses Jahr hatten wir das Haus 13, dieses liegt gleich hinter der Bühne und somit super mittig in der Anlage.

Unser Zimmer

Wir hatten das Zimmer 3127 bekommen, dies liegt im Haus 13. Das Zimmer war schön sauber und sehr groß. Das Zimmer war aus der Kategorie Appartment Premium. Das war eigentlich schon eine kleine 2 Zimmer Wohnung. Das Apartment war sehr schön möbliert und sehr gut unterteilt. Es gab ein schönes Wohnzimmer mit einem kleinen Esstisch und einer kleineren versteckten Küche. Die Küche war komplett eingerichtet mit allem, was man benötigt (Mikrowelle, Herd, Toaster, Teller, Töpfe usw.) das Bad war, etwas auseinander gezogen. Der Raum mit dem Waschbecken dient eher als Durchgangszimmer zum Schlafzimmer und zum eigentlichen Badezimmer. Im Schlafzimmer und im Wohnzimmer gab es jeweils einen Flatscreen Fernseher. Wir hatten am 1. Abend festgestellt, dass der Fernseher defekt war, nachdem wir dies am nächsten Morgen gemeldet haben, wurde dieser innerhalb einer Stunde gewechselt.

Da sich unsere Anreise ja etwas hinausgezögert hatte, sind wir zur direkt zum Abendessen gegangen. Jeder Abend im Buffet Restaurant hat ein Motto. Wir haben hier die Mottos Del Mar, Latino, Tapas mitgemacht (es gab noch mehr, aber da wir hier 3 mal in verschiedenen Restaurants essen gehen konnten, haben wir die anderen nicht mitbekommen, dazu später mehr.) Das Restaurant ist sehr groß und schön gestaltet. Man kann draußen auf der Terrasse sitzen oder auch im Saal. Wir haben lieber draußen gesessen, da hier das Urlaubsgefühl am besten rüber kam.

Bei dem Buffet gibt es verschiedene Stationen, es gibt auch hier eine Extra für Kinder eingerichtete Station, hier werden auf Kinder abgestimmte Produkte angeboten. Hier ist die Vielfalt immer recht groß. Es gibt immer Pommes, hier können die Kids zischen Fisch oder Fleisch wählen und es gab auch immer unterschiedliches Gemüse. Das Buffet Angebot ist generell sehr gut. Hier wird auch auf die Allergien geachtet. Wir haben hier auch festgestellt, wenn das Personal bescheid weiß, das man eine Lactose Intoleranz hat, wird man darauf hingewiesen, dass Lactose drin ist. Hier gibt es zu dem Buffet einen Ordner, bei dem alle Allergene aufgelistet sind. Auch beim Frühstück zieht sich der Faden durch. Es ist wirklich sehr lecker und sehr gut unterteilt. Morgens ist es auch etwas einfacher, da es hier direkt Theken gibt für zum Beispiel glutenfreie Produkte. Selbst die Milchbar ist sehr vielfältig. Es gibt hier jeden Morgen unterschiedliche frisch gepresste Smoothies. Diese sind mega Lecker.

Für Leni war es immer ein Highlight sich ihr eigenes Pinkes Geschirr zurecht zu suchen. Hierfür gibt es eigens für die Kids eine Theke für das Geschirr. Leni hat sich hier, immer die pinke Variante rausgesucht.

Nach dem wir schön satt gegessen waren vom Frühstück, haben wir die Pools unsicher gemacht.Es gibt 6 Pools, die keine Einschränkung zur Benutzung haben. In dem Selection Club gibt es noch 2 Pools, einen Whirlpool und einen zum Schwimmen. Auf der Anlage gibt es auch noch einen 18er Bereich. (Dazu gleich mehr). Die Pools, die wir zu Verfügung hatten, waren aber mehr als ausreichend. Es gibt sogar für die schlechteren Tage ein Hallenbad, dies ist zwar relativ klein, aber das ist ja nicht schlimm.

Der Lieblingspool meiner Tochter war das Piratenschiff, hier gibt es Rutschen mit unterschiedlichen Schnelligkeiten. In diesem Pool findet auch die Water Mini Disco statt. Von diesem Pool aus hat man einen tollen Ausblick auf den Strand. Wir waren meist bei dem oder bei dem beheizten Pool, hier sind die Liegen auch zum Teil im Wasser. In diesem Pool bietet die Schwimmschule Sharky auch ihren Unterricht an. Der Schwimmlehrer Hagen Comille (Dieser ist ein Schwimmlehrer aus Deutschland Ihr findet sie unter www.hagens-schwimmschule.de) hat die Stunden mit den Kindern gehalten. Hier hat es richtig Spaß gemacht mit zu zusehen, er hatte die Kinder super an das Wasser gewöhnt. Leni ist immer um ihm rum geschwommen, da sie es total super fand, da er viel quatsch mit den Kids gemacht hat.

Es gibt für die Kids auch sehr viel Action außerhalb des Wassers. Die Animateure hier sind wirklich Klasse. Vilma kannten wir schon vom letzten Jahr, auch sie konnte sich noch an uns erinnern. Die 4 Animateure Namens Vilma, Julia, Izabella und Christopher (es gab noch mehr, aber die 4 mochte Leni am meisten) Leni hat Julia und Izabella sehr ins Herz geschlossen.

 

Das ganze Team lässt sich rundherum, altersgerecht immer wieder was einfallen. Es gibt auch 2 getrennte Clubhäuser. Eines für die Teens und eins für die Minis und Maxis. Das für die Teens ist direkt auf dem Gelände. Hier werden Abends mit den größeren Kids X Box oder Playstation gespielt. Da Leni nicht so das Alter dafür hat, haben wir diese Angebote nicht wahrgenommen. Es gab in während unseren Aufenthaltes 2 Pyjamaparty für die Minis und Maxis im Teenclubhaus.

Das Clubhaus für die Minis ist außerhalb der Anlage. Hier muss man erst die Straße hochlaufen und dann gelangt man auf das Gelände. Hier sind die Clubhäuser der 3 Anlagen (Cala Mesquida Park, Zafiro Mesquida Club und unser Hotel Viva Cala Mesqida Resort vertreten. Die Anlage ist auch, sofern jeder die Tür verschließt “ausbruchsicher” Auf der Anlage gibt es eine Seilbahn und ein kleines Fußballfeld. Hier wurden die meisten MiniClub Aktivitäten gemacht. Es gab auch einige Aktionen, die auf der Bühne gemacht wurden, wie zum Beispiel das T-Shirt malen, hier wurden die Shirts bemalt und am Abend im vor der Minidisco vorgeführt. Die Kinder werden auch für Shows auch entsprechend gekleidet und auch geschminkt.

Nach jeder Minidisco, gab es immer unterschiedliches Programm, hier wurde sehr viel geboten. Es waren hier Sänger, Artisten, Sänger uvm.  Die Shows waren alle mit ca. einer Stunde angesetzt, währenddessen gab es leckere Cocktails.

Es gibt auch 3 Spielplätze auf dem Gelände. Einen direkt neben der Bühne, einen etwas Größeren mit einer Hüpfburg und einem Kletter-Rutschen Turm. Der 3. Spielplatz ist kleiner “Indoorspielplatz” dieser ist zwar draußen, aber dennoch überdacht.

Der Strand ist über eine Treppe oder auch über einen kleinen Weg zu erreichen. Alle Wege und Zugänge sind Kinderwagen bzw. Rollstuhlgerecht. Der Strand ist sehr sauber und sehr traumhaft.

Während des Aufenthaltes kann man in den 3 verschiedenen Themenrestaurant, essen gehen. Eins davon ist direkt am Strand. Das Mireublau, dies ist ein Fisch und Grill Restaurant.

Das Ambiente einfach toll, man hat einen direkten Blick auf den tollen Strand. Im Hintergrund ist eine Sängerin, die aktuelle Songs wunderschön singt. Das Essen ist auch sehr lecker, Urlaubsfeeling Pur. Hier gehen wir sehr gerne hin.

Das 2. Restaurant war das La Terrazza, dies ist ein italienisches Restaurant, mit dem Blick auf die Bucht.  Das La Terrazza ist angrenzend zum Selection Club. Beim Selection Club, kann man hier sogar Frühstücken. Das Essen hier ist lecker und alles sehr frisch.

Das 3. Restaurant liegt mitten in der Anlage und ist gegenüber der Bühne. Es handelt sich hierbei um einen Mexikaner, das La Guitarra. Das Essen hier ist sehr lecker und das Personal sehr aufmerksam und freundlich.  In dem Restaurant gibt es sogar eine kleine Spielecke.

Bei den Restaurants habe ich nur unser Essen fotografiert, da Leni hier immer wieder nur das gleiche genommen hat. Sie hat hier Spaghetti Bolognese gegessen. Als Nachtisch gab es hier leckeres Eis für sie.

Als Leni im Miniclub war, haben wir uns es im 18er Bereich der Anlage gemütlich gemacht. Hier konnte ich dann in Ruhe mein Buch lesen. In diesem Bereich hat man auch einen traumhaften Blick auf die Bucht und einen tollen Whirlpool.

An einem Tag habe ich mir auch eine Massage im Balneum gebucht. Die Massage war wirklich sehr angenehm. Wenn wir wieder hierher fahren, werde ich definitiv wieder eine buchen.

Fazit:

Das Hotel ist so klasse, dass wir hier zum 2. mal da waren. Mir ist hier positiv aufgefallen, dass der Großteil der Mitarbeiter dieselben wie letztes Jahr waren. Die Mitarbeiter waren sehr aufmerksam und durch die Bank weg sehr freundlich. Die Mitarbeiter von der Kinderanimation wussten größtenteils die Namen der Kinder. Bei dieser Menge von Kinder finde ich das sehr beachtenswert. Die Anlage ist recht groß und sehr sauber. Jeden Tag wurde diese sehr gut gepflegt. In der Zeit von 10-ca.18 Uhr ist an jedem Pool ein Rettungsschwimmer, selbst am Piratenpool. Alle Wege in der Anlage sind Kinderwagen bzw. Rollstuhlgerecht. Auch der Weg zum Strand ist mit einem Kinderwagen befahrbar. Die Wege zum Strand sind sauber und gepflegt, allerdings gehört der Strand nicht zum Hotel.

Der Strand ist ein öffentlicher Strand, daher sind alle Wege zur Anlage nur mit der Zimmerkarte passierbar. Der Tag in der Anlage ist vom Programm sehr strukturiert, ca. jede Stunde ist eine Animation oder Aktion für alle. Die sportlichen Angebote sind hier auch sehr gut gemacht. Dieses Jahr hatten wir 2 Tage mit Regen dabei, aber das war nicht weiter schlimm. Das Personal hat sofort reagiert und alle Aktivitäten des Tages umdisponiert. Ich fand es richtig gut, dass hier Schirme verteilt wurden. Die Anlage ist recht weitläufig, da ist dieser Service sehr praktisch.

Uns hat es wieder so gut dort gefallen, dass wir auf jedenfall nächstes Jahr wieder hierhin fahren. Die Anlage ist etwas weg vom Schuß und daher ist es sehr ruhig. Hier kann man sich sehr gut erholen.

10 Kommentare

  1. Bea

    Das klingt nach einem ganz tollen Urlaub, die Fotos sind toll! Danke für die Vorstellung.

    LG, Bea

    Antworten
  2. Lisa

    Das sieht nach einen schönen Urlaub aus! Da möchte man direkt selbst in den Urlaub. 🙂 Wikrlich tolle Eindrücke – danke dir!

    Liebe Grüße
    Lisa

    Antworten
  3. Steffi

    Hey,

    was für ein toller Reusebericht. Das Hotel klingt wahnsinnig gut und der Poolbereich mit dem Üiratenscgiff ist ja sensationell.

    Lg
    Steffi

    Antworten
  4. Andreas

    Hui, ich war an diesem Strand das letzte Mal vor ziemlich genau 20 Jahren. Da war dort keine Menschenseele zu sehen. Eigentlich erschreckend wenn man sich die Bilder so in Erinnerung ruft und mit heute vergleicht. Das Hotel schaut jedenfalls echt schön aus könnte ich mir für unseren Family Trip auch gut mal vorstellen. Danke für’s zeigen.

    Antworten
  5. Karl-Heinz

    Der Strand sieht wirklich toll aus, war schon lange nicht mehr dort. Mallorca hat so viele wunderbare Ecken. Herzliche Grüße!

    Antworten
  6. Denise

    Wie krass ist das denn?? Wir haben uns genau für dieses Hotel ein Angebot geben lassen für August. Wir sind noch am Überlegen, weil es preislich natürlich nicht ganz ohne ist.. es sieht auf jeden Fall toll aus 🙂 das ist jetzt echt witzig…

    Antworten
    • denise

      Es ist zwar nicht günstig. Aber das Hotel lohnt sich. Es ist eine super Anlage und es ist kein direktes Touri Gebiet

      Antworten
  7. Linni

    Hallöchen,
    das klingt ja nach einem super Urlaub! Und auch die Kinder scheinen sehr viel Spaß gehabt zu haben. Freut mich sehr, dass ihr für alle einen schönen Aufenthalt erzielen konntet!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    Antworten
  8. Viktoria

    Das sieht ja nach einem entspannten und gemütlichen Urlaub mit deiner Familie aus! Das Resort empfehl ich gleich mal meiner Schwägerin für ihre Minis 🙂 Danke dir!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich Mamschen

Mein Name ist Denise Drews, ich bin Jahrgang 1987 und komme aus Hainburg. Ich bin seit August 2008 verheiratet und eine leidenschaftliche Mama seit Februar 2012. Der Name für den Blog „Mamschen“ ist von meiner fünfjährigen Tochter entstanden. Ich werde von ihr immer liebevoll Mamschen genannt.