Unser Urlaub – Teil 1 Der Flug und Transfer zum Hotel

Jun 22, 2017

Wir haben bereits letztes Jahr unseren Urlaub über Tui Fly gebucht. Die Hotelanlage und der Urlaubsort stand bei der Buchung gleich fest, wieder nach Cala Mesquida (Mallorca) in das Viva Cala Mesquida Resort & Spa. Dieses Jahr möchte ich Euch unsere Erlebnisse nicht vorenthalten. Unsere Erfahrungen und  Erlebnisse werde ich Euch in mehreren Teilen erzählen. Zuerst fange ich mit unseren Flug und Transfer zum Hotel an.

Wir sind am Flughafen in Frankfurt abgeflogen. Für kleine Kinder ist es jedes mal ein riesen Ereignis, angefangen beim Check In. Hier wollte Leni alles genau wissen…..

Die nette Dame an den Tui Fly Schalter, hatte ihr alles super erklärt. Die Koffer bekommen jetzt noch ein Bändchen mit den Daten drauf, danach geht es per Laufband zu einem Container. Der Container wird dann zum Flugzeug gebracht und dann werden die Koffer nach und nach eingeladen. Leni war total begeistert, dass die Dame ihr alles super erklärt hat.

Beim einchecken waren wir so schnell, das wir noch Zeit hatten einen leckeren Kaffee zu trinken. Da wir im Terminal 2 abgeflogen sind, konnten wir dort zu Mc Donalds. Bei diesem Mc Donalds kann man zum einen die Flugzeuge beobachten und zum anderen gibt es hier einen tollen Spielplatz.

 

Nachdem Leni sich hier toll ausgetobt hat, sind wir dann zum Gate gegangen. Zuerst kamen wir an den Sicherheitskontrollen vorbei. Zuerst musste unser ganzes Handgepäck und die Puppe in eine  Kiste auf ein Band gelegt werden. Danach sind wir 3 nacheinander durch den Körperscanner durch. Leni fand es total lustig. (Leider konnte ich hier kein Foto machen, da mein Handy hier ja grad durchleuchtet wurde) Nach dem wir gescannt und kontrolliert wurden, sind wir weiter an das Gate gelaufen. Auf dem Hinweg haben wir noch einen Spielplatz entdeckt.

Der Spielplatz wurde auch gleich von uns getestet. Es gab hier 2 Federwippen, 2 kleine Spielemonitore, eine Kletterwand und einen kleinen Balancierkurs. Leni fand es hier ganz witzig. Am Rand des Spielbereiches können sich die Eltern hinsetzen. Nachdem Leni fertig war mit austoben sind wir dann Richtung unserem Gate gelaufen. Hier mussten wir etwas warten, zuerst wurden alle Passagiere in einem Warteraum geführt. Hier konnte man super die Flugzeuge beobachten, auch ein Helikopter kreiste über uns.

Nachdem Leni hier die Flugzeuge beobachtet hatte und noch etwas Nintendo gespielt hat, durften wir in den Bus. Der Bus hat uns fast bis an das Ende vom Flughafen gefahren. Es war wirklich ein sehr weiter weg. Im Flugzeug haben wir echt Glück gehabt. Wir haben einen der begehrten Comfort Seats bekommen.

Der Flug von Frankfurt nach Mallorca geht nur 1 Stunde und 40 Minuten. Das ist eine sehr angenehme Flugzeit, um uns die Zeit zu vertreiben, hat Leni etwas gemalt und ich habe mit meinen neuen Tolino gelesen und ich habe noch ein paar Fotos gemacht.

Die Zeit verging wie im Flug, kurz nach dem Start wurden noch gegen Entgelt verschiedene Getränke und Speisen verteilt. Ich finde es sehr schade, dass sogar das Wasser Geld kostet, gerade bei Kindern finde ich sollte es kostenfrei sein. Allerdings ist der Preis für 0,5Liter Wasser recht überschaubar. Leni durfte sich vom Flugbegleiter noch etwas aussuchen. Sie hat sich für ein Memory und einen Wasserball entschieden. Nach der Landung wollte Leni im Cockpit mal reinschauen.

Nachdem Leni sich das Cockpit hat zeigen lassen, sind wir weiter gegangen um unsere Koffer zu holen. Auch hier war es wieder ein riesen Abenteuer. Die Laufbänder fand Leni total lustig. Nach einen kleinen Fußmarsch und diversen Rollerbändern später, sind wir bei dem Kofferrollband angekommen. Zum Glück mussten wir hier nicht lange auf unsere Koffer warten.

Nach kurzer Zeit sind wir raus aus dem Gebäude und wir wurden sehr nett von den Tui Mitarbeitern empfangen worden und wir wurden gleich zu unserem Bus geleitet. Im Bus angekommen mussten wir noch etwas warten. Aber das war kein Problem, da der Bus schön klimatisiert war.

Was für ein Schreck…..

Wir sind dann nach kurzer Zeit losgefahren, ungefähr nach 10 Minuten gab es aufeinmal ein Schlag im Bus…… Im Augenwinkel habe ich noch ein schwarzes Teil fliegen gesehen. Der Busfahrer ist total ruhig geblieben und hat den Bus sanft an den Fahrbahnrand zum stehen gebracht. Aus dem Fenster betrachtet, ist die Rechte Rad Abdeckung nach oben gesprungen. Der Fahrer ist raus und hat sich den Schaden angeschaut, beim reinkommen hat er uns mitgeteilt, das wir den Bus tauschen müssten. Zum Glück sind wir genau an einer Tankstelle zum stehen gekommen. Der Busfahrer hat den Bus noch auf die Tankstelle gefahren, dann konnten wir auch rausgehen und uns anschauen was diesen Riesen Schlag verursacht hat. Der Reifen ist geplatzt, wir denken das hier etwas auf der Straße gewesen sein muss, da der Reifen ein Riesenloch hatte. Was mich wirklich sehr erstaunt hatte, das nach 10 Minuten gleich der Neue Bus gekommen ist. Hier waren wir sehr positiv überrascht über eine so schnelle Organisation.

Nach ungefähr 1 Stunde und circa 30 Minuten sind wir in unserem tollen Hotel angekommen. Wie unser Zimmer ist und unser Aufenthalt kommt die nächsten Tage im 2. Teil.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich Mamschen

Mein Name ist Denise Drews, ich bin Jahrgang 1987 und komme aus Hainburg. Ich bin seit August 2008 verheiratet und eine leidenschaftliche Mama seit Februar 2012. Der Name für den Blog „Mamschen“ ist von meiner fünfjährigen Tochter entstanden. Ich werde von ihr immer liebevoll Mamschen genannt.