Meine total verrückte Wörterkiste

15. November 2018

[Werbung – Produktsample]
Wir waren auf der Frankfurter Buchmesse und bei dem Stand vom Duden ist Leni die “Total verrückte Wörterkiste” aufgefallen. Wir haben uns hier sehr lange aufgehalten. Wir haben uns riesig gefreut, dass wir das erhalten haben.

Worum geht es in dem Spiel?

In dem Spiel geht es darum Wörter richtig an die Magnettafel zu legen und danach auch richtig aufzuschreiben. Die einzelnen Abschnitte gehen über 5 Runden. Die Runden sind durch unterschiedliche Tiere gekennzeichnet. Zuerst kommt die Schnecke, Schildkröte, Esel, Hase und zu guter letzt kommt der Gepard.

Wie wird es gespielt?

Leni und ich haben uns die Regeln etwas angepasst, da ich ja die Wörter schon schreiben kann. Ich habe Ihr die Wörter vorgelesen und sie hat dann zuerst die Wörter an die integrierte Magnettafel gelegt. Wenn Leni der Meinung ist, das sie fertig ist, dann sagt sie “Fertig” und dann prüfen wir, ob es richtig geschrieben ist.  Wenn das Wort an der Tafel richtig ist, dann kann sie es auf den Block schreiben. Wenn sie mal nicht weiter weiß, dann kann sie auch die Joker einsetzen.  Die Joker bewirken zum einen, dass die Karte für 10 Sekunden gezeigt wird, die Anzahl der Buchstaben des Lösungswortes oder man kann eine beliebige Frage stellen.

Für wen ist das Spiel?

Das Spiel eignet sich wunderbar für Vorschüler und Erstklässler. Es ist einfach und selbsterklärend. Die Größe des Spiels ist ideal um es mitzunehmen. Wir spielen das Spiel auch gerne bei längeren Autofahrten. Ich sage Leni ein Wort und sie legt es dann auf der Magnettafel.

Fazit:

Das Spiel ist toll. Es eignet sich wunderbar, um spielerisch an die Welt der Wörter und Buchstaben heranzuführen. Ich bin sehr dankbar, für Spiele dieser Art. Es gibt zwar noch weitere Spiele, die an die Welt er Wörter und Buchstaben heranführt, aber so eine gelungene Konstellation habe ich vorher noch nicht gesehen. Mit dem Spiel habt Ihr auch eine kleine Magnettafel immer mit dabei. Ich habe auch ein Video gemacht, da seht Ihr wie toll das Spiel ist. Die Spielkarten sind recht dünn, dies könnte auf die Dauer das Spielvergnügen trüben.

*Der Beitrag enthält einen Affiliate-Link, ich bekomme dadurch eine kleine Provision, der Kaufpreis ändert sich für Euch dadurch nicht.

5 Kommentare

  1. Sarah

    Danke dir für deine Vorstellung. Ich bin so gar nicht Up – To – Date was Spiele angeht. Bin auch keine Mama, habe aber ein Patenkind 🙂 Das Spiel wäre sicherlich was für die Kleine 🙂

    Liebst,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

    Antworten
  2. L♥ebe was ist

    finde es ja ganz toll, wenn Spiele für Kinder auch einen didaktisch wertcollen Ansatz haben – schaut hier nach einer super Mischung aus Spiel und Lernen aus! echt super 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    Antworten
  3. Sabrina

    Huhu!

    Das klingt ja nach einem tollen Spiel, wir brauchen es bisher noch nicht. Obwohl meine Maus seit heute ihren Namen schreiben kann, dauert es bis zur Schule noch etwas.
    Aber gerade zum spielerischen lernen finde ich es Klasse.

    Vielen Dank fürs vorstellen.
    Liebe Grüße Sabrina

    Antworten
  4. Busymamawio

    Liebe Denise,
    Das wäre eine super Geschenk Idee für meine große, die nächstes Jahr eingeschult wird. Das Buch muss ich mir unbedingt merken!
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

    Antworten
  5. Tina

    Klingt süß! Für die Kleinen ist das bestimmt sehr spaßig und lehrreich 😉

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich Mamschen

Mein Name ist Denise Drews, ich bin Jahrgang 1987 und komme aus Hainburg. Ich bin seit August 2008 verheiratet und eine leidenschaftliche Mama seit Februar 2012. Der Name für den Blog „Mamschen“ ist von meiner fünfjährigen Tochter entstanden. Ich werde von ihr immer liebevoll Mamschen genannt.