BIG-Activity-Swing

28. Mai 2020

(Werbung  ToyFan)

Wir haben seit Jahren ein Schaukelgestell bei uns im Garten und dies wird auch sehr gerne als Klettergestell genutzt. Die ganz normale Brettschaukel wird auf die Dauer für die Kids zu langweilig. Als ich dann die BIG Activity Swing 3 in 1 Multifunktionsschaukel von Big entdeckt  habe, war ich sehr gespannt, wie diese bei den Kids ankommen wird.

Was macht diese Schaukel aus?

Diese Schaukel kann zum einen als normale Schaukel benutzen, aber auch Hängeschaukel. Die breite Sitzfläche (36 x 17 cm) sorgt für ein bequemes Schaukelvergnügen. Breite Handgriffe ermöglichen einen guten Halt beim Schaukeln im Hängen. Diese Flexibilität ist wirklich klasse, wir haben diese mittlerweile meist im Hangelmodus, da Leni hier kleine Kletterübungen machen kann. Selbst zu 2. kann man super auf der Schaukel schaukeln, dies wurde auch gleich von Leni und ihrer Freundin getestet.

Mein Fazit:

Diese Schaukel ist wirklich klasse, sie passt an alle handelsüblichen Schaukelgestellen und auch an Baum-Manschetten. Sie besteht auch aus einem doppelwandigen Kunststoff und ist somit auch sehr robust und wetterfest. An der gesamten Schaukel, gibt es keine Scharfen Kanten. Die stabile Schaukel ist bis 70 kg belastbar. Sogar kleinere Kinder können hier super schaukeln, da sie sich an der Schaukelleine perfekt festhalten halten. Die Schaukelleine ist auch super einfach und stufenlos von 90 – 165 cm höhenverstellbar, hierbei wird einfach das Silberne Metallding (ich komm grad nicht auf den Namen, wie das heißt) nach oben oder unten gezogen, je nachdem ob sie hoch oder runter gestellt werden soll. Das Hangelschaukeln macht Leni am meisten Spaß. Die Schaukel ist eine totale Bereicherung für unseren Garten und wir werden hier sogar noch eine zweite holen.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I Like it

Ich Mamschen

Mein Name ist Denise Drews, ich bin Jahrgang 1987 und komme aus Hainburg. Ich bin seit August 2008 verheiratet und eine leidenschaftliche Mama seit Februar 2012. Der Name für den Blog „Mamschen“ ist von meiner fünfjährigen Tochter entstanden. Ich werde von ihr immer liebevoll Mamschen genannt.